Peelings und ihre Möglichkeiten


Sonne, Umwelt, Lebensgewohnheiten und Krankheiten hinterlassen häufig unschöne Spuren auf der Haut und im Bindegewebe.

Mit einem dermatologischen Peeling lassen sich je nach Peelingmethode Fältchen, kleine Narben, Sonnenschäden, Pigmentflecken und Aknenarben behandeln.

Das Verfahren wird individuell maßgeschneidert auf den Hauttyp und den Grad der Schädigung. Wichtig ist dass der Arzt die Haut richtig einschätzt. Dazu hat man sich international auf ein Typenraster nach Fitzpatrick geeinigt. Benannt nach seinem Erfinder, einem amerikanischen Hautarzt. Es umfasst für unsere Breitengrade Typ I (extrem hellhäutig), bis Typ IV (mediterran-oliv). Letzteren sollte man keinerlei intensiven Schälprozessen aussetzen, weil die Gefahr einer bleibenden stellenweisen Aufhellung (Hypopigmentierung) oder Überpigmentierung (Hyperpigmentierung) zu groß ist.

Eine vierwöchige häusliche Vorbehandlung der Haut mit speziellen Produkten ermöglicht ein schöneres Resultat und die bessere Verträglichkeit der Säure. Das gleiche gilt auch für Laser-Peeling.

 

Hier eine Übersicht des bei uns verwendeten Verfahrens:

 

 

Soft-Peeling mittels Fruchtsäure für mehr Frische

 

Geschält wird nur die oberste Schicht der Haut mit den abgestorbenen Zellen. Nach einem leichten chemischen Peeling sieht der Teint frischer und wieder ebenmäßig aus. Auch oberflächliche braune Flecken verschwinden. Manchmal auch Sommersprossen wenn sie nicht zu tief sitzen.

Behandlung:

Dazu werden Fruchtsäuren in Konzentration zwischen 10 und 70 Prozent verwendet. Die Behandlung kann mit einer stärkeren Säure in einer Sitzung, oder mit allmählich steigender Konzentration über vier Wochen durchgeführt werden. Diese „Schälkur auf Raten“ hat den Vorteil, dass die Haut hinterher nur wenig gerötet ist und sich mit Make up sofort perfekt abdecken lässt. Dagegen kann es bei der intensiveren Einmal-Anwendung zu starker Schuppung und Rötung kommen. Hauttyp I reagiert mitunter sogar mit Krustenbildung.

Risiko:

Die oberflächliche Schälkur ist ohne Risiko und schmerzfrei. Es kann lediglich ein leichtes Brennen auftreten. Sonne und Solarium sind während aller Säurebehandlungen tabu, sonst riskiert man Pigmentflecken.

Haltbarkeit:

Der Erzielte Frische-Effekt hält 6-12 Monate

Kosten ab 65 € pro Sitzung