Hautkrebs


Vereinfacht werden die möglichen Hautkrebsarten gerne in den sogenannten „Schwarzen Hautkrebs" (Melanom) und in den „Weißen Hautkrebs" (unter dem die beiden Hautkrebsarten Basaliom und Spinaliom zusammengefasst sind) unterteilt.
 

Hautkrebsvorstufen:

 


Vorläufer des „Weißen Hautkrebs" sind meist die Hautkrebsvorstufen (aktinische Prä-Cancerosen), die sich meist langsam über Jahre v.a. an den frei getragenen Hautstellen wie Kopf, Gesicht, Handrücken und Armen entwickeln. Oft sind diese farblich nicht auffällig sondern eher „fühlbar" als harte, raue, schuppige Stellen.

Vorläufer des schwarzen Hautkrebs (Melanom), können Muttermale sein die oft schon Jahrzehnte noch harmlos vorhanden waren, oder das Melanom entsteht völlig neu auf vorher unauffälliger Haut.

Der Schwarze Hautkrebs (Melanom) gilt als eine der bösartigsten Krebsarten des Menschen. Dieses trifft jedoch nur für die fortgeschrittenen Stadien dieser Krebsart zu. Sowohl der schwarze als der weiße Hautkrebs nimmt in letzten Jahren sehr stark zu. Wird der Hautkrebs aber rechtzeitg im Frühstadium oder im Vorläuferstadium entdeckt und erkannt kann er oft in einem Stadium entfernt werden, in dem noch keine Tochterabsiedlungen (Metastasen) bestehen. Regelmäßige Vorsorge ist daher extrem wichtig.

Derzeit bieten die Krankenkassen verschiedene Hautkrebs-Vorsorgeprogramme an. (Siehe auch Menüpunkt: Muttermalkontrolle/Hautkrebsvorsorge).

In unserer Praxis setzen wir, neben der genauen Inspektion der Haut, modernste Auflichtmikroskopie, Digitale Computergestütze Dermatoskopie und Photodynamische Fluoreszenzdiagnostik zur Erkennung von Hautkrebs und seinen Vorstufen ein. Die Untersuchungen sind ungefährlich und schmerzfrei.

Zur Behandlung von Hautkrebs und seiner Vorstufen stehen uns begonnen von Salben und medikamentöser Behandlung über Kryotherapie, ambulante Operation bis zur „state of the art" Photodynamischer Therapie (PDT), Lasertherapie usw. alle wichtigen Therapiemodalitäten zur Verfügung. Für schwerwiegendere Fälle kooperieren wir mit Radiologen, Onkologen Chirurgen, Kreiskrankenhäusern und Universitäts-Hautkliniken.

Selbstverständlich bieten wir Informationsblätter, Licht/Sonnen-Schutzberatung, Tumorpässe und die komplette Nachsorge in unserer Betreuung an.